sponsorship

Höherer Erinnerungswert und Imagegewinn

Genau das soll und kann Sponsoring bringen. Aber nur dann, wenn es von Anfang an richtig in Angriff genommen wird. Sprich wenn von der Strategie bis zur Umsetzung jeder Schritt sitzt. Als Sponsor einer Veranstaltung möchten Sie diese Plattform natürlich in allen Facetten nutzen, um Ihr Unternehmen bestmöglich zu präsentieren. Klingt einfach, ohne Unterstützung ist es das aber nicht.

Welcher Event passt zu Ihrem Unternehmen?

Um welche Art von Sponsoring geht es? Bereitstellung von Sach- und/oder Finanzmitteln? Sponsoring für eine Einzelperson oder eine Organisation? Sport-, Kultur-, Sozio- und Umwelt-, Wissenschafts- oder Programmsponsoring?

Was sind realistische Vertragsbedingungen oder anders gesagt: Was sollten Sie für Ihr Geld bekommen? Wie sehen Leistungen und Gegenleistungen aus?

Wie lässt sich das Sponsoring in die Unternehmenskommunikation integrieren?

Fragen über Fragen – und das sind bei weitem noch nicht alle. Wie sich oftmals erst in der Umsetzung eines Sponsorships herausstellt. Damit es erst gar nicht zu „Unannehmlichkeiten“ kommt, sollten alle diese Dinge mit Vertragsbeginn geklärt sein. Und wenn es doch einmal mit dem Sponsoring-Partner nicht so richtig funktionieren will, auch dann lässt sich mit langjähriger Erfahrung (fast) jedes Problem(chen) lösen.

Bereits in den Jahren 2000 bis 2003 war ich während meiner Tätigkeit für die Generali Versicherungs AG neben dem Bereich Productmanagement Event & Promotion auch für das Sponsoring des ATP Tennis-Herrenturniers in Kitzbühel verantwortlich. In den Folgejahren habe ich sowohl für das ATP Turnier in Kitzbühel wie auch für das WTA Damenturnier in Linz gearbeitet und hier den Bereich Sponsor Services von der anderen Seite kennengelernt. Ob strategische Beratung oder komplette Umsetzung von Sponsorships – heute gebe ich dieses Wissen gerne auch an Sie weiter.

 

Das Leben…

Das Leben…

Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden.

Viktor E. Frankl


 

[...mehr]
Das Können…

Das Können…

Für das Können gibt es nur einen Beweis, das Tun.

Marie v. Ebner-Eschenbach





[...mehr]